Wohnung vom Profi streichen lassen

Wohnung vom Profi streichen lassen – viele Gründe sprechen dafür!

“Einmal mit Profis arbeiten, nur ein einziges Mal!” Diesen oder ähnliche entnervte Seufzer hat sicherlich jeder schon einmal gehört. Insbesondere bei Arbeiten, die später nicht mehr leicht korrigierbar sind, führt Unwissen oder falscher Ehrgeiz oft dazu, dass die alte Weisheit “Wer billig kauft, kauft zweimal” ihre Anwendung findet. Auch wenn Malerarbeiten leicht aussehen: Einen Pinsel in Farbe tunken und diese auf einer Wand verteilen kann jeder – aber größere Flächen gleichmäßig und in zügigem Arbeitstempo bearbeiten führt einen ungeübten Laien schnell an seine Grenzen.

Anstreicher streicht Wand weiß

Kenntnisse und Praxis vom Profi

Maler und Lackierer lernen unter anderem in ihrer Ausbildung, welche Farbe zum jeweiligen Untergrund passt. Ein sehr wichtiger Teil besteht in der Arbeitsvorbereitung. Diese umfasst das Abkleben und Schützen von Fußleisten, Steckdosen, Schaltern und sonstigen Dingen, die keine Farbe abbekommen sollen. Ein Facharbeiter weiß ebenfalls genau, wie Untergründe gegebenenfalls vorzubereiten sind, damit auch die nächste Schicht Farbe haftet und glatt wird. Nebenarbeiten wie Ausbessern kleiner Unebenheiten oder Schäden an der Wand ist ebenfalls im Nu getan.
Durch die langjährige Berufspraxis ist ein Profi in der Lage, über längere Zeit Farbe mit der Walze konstant und gleichmäßig aufzutragen. Ein ungleichmäßiger Auftrag würde hellere und dunklere Flecken an der Wand hinterlassen.

 

Werkzeuge und Ausrüstung

Der Begriff “Baumarktqualität” hat sich stellenweise schon fast zu einem geflügelten Wort entwickelt. Nicht alles muss minderwertig oder von einfacher Qualität sein, aber professionelle Qualität bei Werkzeug und Material spart viel Zeit und Ärger.
Angefangen bei der Arbeitsausrüstung und dem Werkzeug verfügen Profis beispielsweise über größere Malerwalzen mit hochwertiger Beschichtung. Mit diesen kann Farbe deutlich schneller und gleichmäßiger an die Decke gebracht werden als mit den meist kleineren Walzen, die ein Heimwerker üblicherweise kauft. In der Arbeitsvorbereitung sorgt ein hochwertiges Klebeband mit guter Haftkraft dafür, dass einerseits keine Farbe unterkriecht, aber später trotzdem rückstandslos von empfindlichen Oberflächen entfernt werden kann.
Farbe in professioneller Qualität ist oft besser deckend als die meisten billigen Farben im Baumarkt. Somit kann oft auf einen zweiten Anstrich verzichtet werden, was Zeit und somit Geld spart; vom gesparten Material ganz zu schweigen.
Mit weiteren Hilfsmitteln wie Schwämmen können durch kreative Techniken Muster und Strukturen aufgebracht werden, die ein besonderes Ambiente hinterlassen.

Keine Lust auf selbst machen? Profi beauftragen

Umgang mit speziellen Situationen

Unverhofft passiert oft! Manchmal ist die Tapete bereits mehrfach gestrichen worden oder schmutzig. Ein Profi weiß, wie er damit umgeht- angefangen vom simplen Abwaschen bis hin zum anrauen, schmirgeln, spachteln und Auftragen von passender Grundierung. Abnehmen und Anbringen von Fußleisten sowie hinter Hindernissen wie Heizkörpern streichen ist ebenfalls ein Thema, welches routiniert erledigt wird. Im Fall des Falles, wenn doch einmal der erste Anstrich nicht richtig sitzt, kann ein Profi diesen noch korrigieren. Dies kann der Fall sein, wenn ein mehrfarbiger Anstrich angebracht werden soll.

 

Haftung und Regress bei mangelhafter Arbeit

In der eigenen Wohnung ist die Qualität der Arbeit egal, solange man sich darin wohlfühlt, sollte man denken. Weit gefehlt: Ist bei Auszug und Übergabe an den Vermieter die Wohnung nicht in einem vertragsgemäßen Zustand, so kann dieser Nachbesserung oder Übernahme von Renovierungskosten verlangen. Lässt man einen Profi vom Fachbetrieb renovieren, so ist dieser bei mangelhafter Ausführung verantwortlich. Auch bei erst später auftretenden Schäden lässt sich hier der ausführende Betrieb in Regress nehmen.

 

Zeitersparnis und absetzbare Rechnungen

Ein weiterer Grund, einen Profi die Wohnung streichen zu lassen, besteht in der Zeitersparnis, die sich daraus ergibt. Bei (privater) Eigenleistung wird ein Heimwerker einige Zeit damit verbringen, Material zu organisieren, Helfer aufzutreiben (von denen meist nicht alle erscheinen…) und Urlaubstage zu verplanen, bevor die eigentliche Arbeit anfängt.
Einem Profi wird die Wohnung aufgeschlossen und die Arbeitsstellen gezeigt. Dieser wird voraussichtlich schneller fertig werden als ein Heimwerker und in der Zwischenzeit lassen sich andere Dinge erledigen, sodass man nicht die komplette Zeit gebunden ist.
Die anschließende Rechnung lässt sich in der Regel als Ausgabe oder Belastung steuerlich geltend machen, was je nach Einkommens- oder Umsatzsituation an anderer Stelle Geld sparen kann.

 

Fazit

Es gibt viele gute Gründe, warum man die Wohnung vom Profi streichen lassen sollte:

  • Qualität der Arbeit
  • Zeitersparnis
  • Verwendung garantiert hochwertiger Materialien
  • Haftung bei schlechter Arbeit oder anderer Schäden
  • termingerechte Fertigstellung
  • kein Kauf von Material und Werkzeug, welches danach nicht mehr benutzt wird

Foto © triocean / AdobeStock

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.